JARVIS WINDER

Wound to perfection.

Perfect Winding
Spulen bis zu einem gewicht von 2kg
automatische
anpassung der Geschwindigkeit
kompatibel mit
nahezu
allen extrudern

Der JARVIS Winder ist eine Aufwicklungseinheit, die mit jedem Filament Extruder kombinierbar ist. Der JARVIS Winder garantiert perfekt aufgewickeltes Filament.

Features

Puller

Der Puller ist die Komponente des Winders, die als erstes mit dem Filament in Berührung kommt. Mit seinen federgelagerten Silikonrollen passt er sich jeder Dicke optimal an und greift mit so viel Grip zu, dass sogar eine Pistenraupe neidisch wird.

Edelstahlkugellager und der bärenstarke Nema Schrittmotor sind die Zutaten für eine reibungslose Arbeitsweise mit Reibung an den richtigen Stellen.

Filament Ferrari

Das F in Filament-Ferrari steht für Präzision. Mit atemberaubender Genauigkeit bewegt sich dieses Bauteil, durch dass das Filament gleitet, Schritt für Schritt nach rechts und links, quer über die gesamte Breite der Spule.

Hierdurch wird ein Perfect Winding erreicht wie es zuvor ungesehen war. Das Einfädeln geht kinderleicht, denn Ferrari-Fahrer verlieren nicht gerne Zeit.

Spulachse

Im Zentrum des JARVIS Winders befindet sich die Spulachse, die die elementarste Funktion innehat. Auf sie werden die Spulen aufgesetzt und mithilfe eines durchdachten Zwillingssystems von beiden Seiten so fest fixiert, dass sie fast ein Teil der Maschine zu sein scheinen.

Angetrieben wird sie durch einen hochbegabten Motor, der so sensibel ist, dass er merkt, ob das Filament schnurgerade läuft. Das Gehirn des JARVIS Winders ist ein Mikrochip, der alle Sensorwerte auswertet und das Zusammenspiel der drei Motoren steuert.

LCD und Bedienung

Wem das Gehäuse von dem Steuerelement bekannt vorkommt: Ja. Wir klauen nur von den Besten.

Aber damit JARVIS seinem Besitzer aufs Wort gehorcht, haben wir uns viel Mühe gegeben ein intuitiv zu bedienendes User Interface zu programmieren.

Auf dem LCD-Display lassen sich sämtliche relevante Informationen zu Geschwindigkeit, Lageanzahl oder Spulenbreite anzeigen. Alle Parameter kann man einfach mit dem Drehknopf anpassen.

Laseraufsatz

Mit dem Laser kann man den JARVIS Winder auf jede beliebige Spule kalibrieren.

Zunächst wird der Aufsatz auf den Filament Ferrari gesteckt. Der Laser wird durch leichtes Drücken in den Aufsatz aktiviert, dann wird die Kalibrierung nach Auswahl der Homing-Funktion im LCD-Menü gestartet.

Der Filament Ferrari fährt zuerst automatisch zum Ende der Achse und kennt seine Position (Sensorless Homing).

Anschließend wird der Filament Ferrari zu jeweils Spulenanfang und Spulenende gefahren, bis der Laser jeweils auf den beiden Spulenkanten liegt.

Features

Puller

Der Puller ist die Komponente des Winders, die als erstes mit dem Filament in Berührung kommt. Mit seinen federgelagerten Silikonrollen passt er sich jeder Dicke optimal an und greift mit so viel Grip zu, dass sogar eine Pistenraupe neidisch wird.
Edelstahlkugellager und der bärenstarke Nema Schrittmotor sind die Zutaten für eine reibungslose Arbeitsweise mit Reibung an den richtigen Stellen.

Filament Ferrari

Das F in Filament-Ferrari steht für Präzision. Mit atemberaubender Genauigkeit bewegt sich dieses Bauteil, durch dass das Filament gleitet, Schritt für Schritt nach rechts und links, quer über die gesamte Breite der Spule.

Hierdurch wird ein Perfect Winding erreicht wie es zuvor ungesehen war. Das Einfädeln geht kinderleicht, denn Ferrari-Fahrer verlieren nicht gerne Zeit.

Spulachse

Im Zentrum des JARVIS Winders befindet sich die Spulachse, die die elementarste Funktion innehat. Auf sie werden die Spulen aufgesetzt und mithilfe eines durchdachten Zwillingssystems von beiden Seiten so fest fixiert, dass sie fast ein Teil der Maschine zu sein scheinen.
Angetrieben wird sie durch einen hochbegabten Motor, der so sensibel ist, dass er merkt, ob das Filament schnurgerade läuft. Das Gehirn des JARVIS Winders ist ein Mikrochip, der alle Sensorwerte auswertet und das Zusammenspiel der drei Motoren steuert.

LCD und Bedienung

Wem das Gehäuse von dem Steuerelement bekannt vorkommt: Ja. Wir klauen nur von den Besten.
Aber damit JARVIS seinem Besitzer aufs Wort gehorcht, haben wir uns viel Mühe gegeben ein intuitiv zu bedienendes User Interface zu programmieren.
Auf dem LCD-Display lassen sich sämtliche relevante Informationen zu Geschwindigkeit, Lageanzahl oder Spulenbreite anzeigen. Alle Parameter kann man einfach mit dem Drehknopf anpassen.

Laseraufsatz

Mit dem Laser kann man den JARVIS Winder auf jede beliebige Spule kalibrieren.
Zunächst wird der Aufsatz auf den Filament Ferrari gesteckt. Der Laser wird durch leichtes Drücken in den Aufsatz aktiviert, dann wird die Kalibrierung nach Auswahl der Homing-Funktion im LCD-Menü gestartet.
Der Filament Ferrari fährt zuerst automatisch zum Ende der Achse und kennt seine Position (Sensorless Homing).
Anschließend wird der Filament Ferrari zu jeweils Spulenanfang und Spulenende gefahren, bis der Laser jeweils auf den beiden Spulenkanten liegt.

Preis: 299 € (netto)

Wir melden uns innerhalb von 24 Stunden mit einem Angebot das die aktuelle Lieferzeit und den Lieferkosten zu eurer Adresse enthält. Sobald das Angebot bestätigt und der Betrag beglichen wurde, versenden wir die Bestellung,

Danke für deine Bestellung!
Wir setzen uns innerhalb der nächsten 24 Stunden mit dir in Verbindung ;)
Oops! Something went wrong while submitting the form.

Featured Posts

Neuste Posts

Alle News